German English Italian

Vereinte Kräfte – TVW Herren schließen sich der HSG Naabtal an


Die Handball-Spiel-Gemeinschaft (HSG) Naabtal wird ab der nächsten Saison durch die Herrenmannschaft des TV Wackersdorf verstärkt. Der Zusammenschluss von nunmehr drei Handballvereinen, TSV 1880 Schwandorf, HC 97 Städtedreieck/Burglengenfeld und TV Wackersdorf, vergrößert den Kader von HSG-Herren-Trainer Karlheinz Deml und soll die Basis für eine Etablierung in der Bezirksoberliga darstellen. Zudem will man die Erfolgsgeschichte der Spielgemeinschaft fortführen, die eine Bilanz vorzuweisen hat, die sich sehen lassen kann. Seit dem Bestehen im Gründungsjahr 2011 ist man im Jahr 2015 mit der Damenmannschaft und 2016 ebenfalls mit der Herrenmannschaft in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Auch bei den Jugendmannschaften konnten durch den Zusammenschluss der  beiden Vereine Mannschaften im höherklassigen Spielbetrieb mit Erfolg gemeldet werden. Durch eine intensive Zusammenarbeit im Jugendbereich der nun drei beteiligten Vereine und durch gemeinsame Konzepte zur Nachwuchsgewinnung und Förderung sollen zukünftig noch mehr Jugendmannschaften im höherklassigem Bereich spielen können. Kommende Saison, die Anfang Oktober beginnt, startet die HSG Naabtal mit einer Damenmannschaft in der Bezirksoberliga und mit drei gemeldeten Herrenmannschaften, die in der Bezirksoberliga, Bezirksliga und Bezirksklasse spielen.
Auf Seiten des TV Wackersdorf hat man sich aber nicht nur aus sportlichen Gründen der Spielgemeinschaft angeschlossen. Auch der Blick in die Zukunft hat zum Anschluss an die HSG geführt. Da die Nachwuchsgewinnung immer schwieriger wird und eine immer größer werdende Auswahl an Freizeitmöglichkeiten und Sportarten zu einem Rückgang der Nachwuchs-Handballer geführt hat, was aus Sicht des Vereins bald auch im Seniorenbereich Auswirkungen gezeigt hätte, hat man sich zu diesem Schritt entschlossen. Zudem ist ein klarer Rückgang an Personen, die Verantwortung übernehmen möchten, sei es Betreuer, Helfer oder Schiedsrichter, zu verzeichnen. Durch die Zusammenlegung der Trainingsmöglichkeiten und Etablierung eines kompetenten Trainer- und Betreuer-Stabes wird allen Mannschaften der drei Vereine eine zukunftsfähige Plattform geboten, um jungen Spielern eine Möglichkeit zur Weiterentwicklung und Förderung zu geben. Die mittelfristige Zielsetzung ist der Verbleib der Herren- und Damenmannschaft in der Bezirksoberliga, damit vor allem die jüngeren, talentierten Spieler im Verein gehalten werden können. Langfristig wollen die Verantwortlichen aber auch überregional vertreten sein. Dabei steht auch die zweite Mannschaft im Herrenbereich im Fokus, die als Sprungbrett in die erste Mannschaft dienen soll. Zunächst steht aber die Vorbereitung auf die neue Saison und das Zusammenwachsen im Fokus, damit schlagkräftige Mannschaften gebildet werden, die das jeweilige Ziel „Klassenerhalt“ schaffen können.

 


 

Das DHB Kempa Mobil macht Station beim TV Wackersdorf