German English Italian

Jahreshauptversammlung 07.04.2017 mit Neuwahl der Abteilungsleitung

 

Glückwunsch und vielen Dank an die neu gewählte Abteilungsleitung der Wackersdorfer Handballer!

Abteilungsleiter:             Maik Melzig 

Stellv. Abteilungsleiter:   Falc Borchard

Kassenverwalter:           Manfred Schneeberger

Jugendleiter:                  Lisa-Marie Müller

Schriftführer:                  Stephanie Gürtler

Hand in Hand mit den Profis des HC Erlangen


Zum Spiel des HC Erlangen gegen den GWD Minden, durften 14 Kinder der E- und D-Jugendmannschaften des TV Wackersdorf als Einlaufkinder dabei sein.


Nachdem im Vorfeld der Bus und die Tickets für die mitreisenden Eltern und Fans organisiert wurden, ging es am 25.02.17 bei strahlendem Sonnenschein endlich los. Über 50 Wackersdorfer Handballbegeisterte machten sich auf den Weg nach Nürnberg in die Arena Nürnberger Versicherung um das Spiel live zu verfolgen. Die Stimmung und Vorfreude stieg mit jedem Kilometer dem wir unserem Ziel näherkamen, was auch an der Verpflegung und den Getränken lag, die von einigen Eltern organisiert wurde. Nach etwas einer Stunde Fahrzeit lag die Arena dann in Sichtweite und die Aufregung bei den Kids stieg immer weiter. Schnell wurden noch vorbereitete Mannschaftspappen verteilt um nach dem Spiel noch ein paar Autogramme zu erhaschen. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto und dem gemeinsamen Weg zur Arena trennten sich dann die Wege der Kids und der mitgereisten Fans. Während die Fans (Eltern, Geschwister etc.) in der Arena verschwanden um ihre Plätze zu erkunden, ging es für die 14 Einlaufkinder jetzt richtig los. An der Abholkasse wurden wir von 2 Betreuerinnen des HC Erlangen in Empfang genommen und zu unserer Kabine geleitet. Gegenüber der Kabinen des Kampfgerichts und der Schiedsrichter wurden die bereitgestellten Trikots angezogen, was zur Folge hatte das die Nervosität und Aufregung nun ihren Höhepunkt erreicht hatte. Ein paar Minuten bevor es nun endlich losging, durften die Kids am Spielfeldrand den Profis beim Aufwärmen und Einwerfen beobachten. Nachdem die Spieler in der Kabine verschwunden , es dunkel in der Halle wurde und der Hallensprecher das Kommando übernahm, war dem ein oder anderen die Aufregung nun deutlich anzusehen. Nachdem der Gegner begrüßt wurde, ging es nun endgültig los. Der Hallensprecher kündigte die Einlaufkinder des TV Wackersdorf an, was frenetisch im Block der mitgereisten Fans bejubelt wurde. Langsam fanden sich die Spieler ein und stellten sich neben den Kids auf. Dann war es endlich soweit, nach und nach wurden die Spieler des HC Erlangen aufgerufen und liefen Hand in Hand mit einem der Einlaufkinder auf das Spielfeld, was jedes Mal frenetisch von den ganzen 5394 Zuschauern gefeiert wurde. Im Anschluss ging es dann zu unseren Plätzen, vorbei am Fanblock der mitgereisten Wackersdorfer, wo man überall strahlende Gesichter sehen konnte.

Freudig und stolz wurde nun das Spiel verfolgt, was am Anfang sehr vielversprechend begann. Der HC Erlangen konnte schnell in Führung gehen und zeigte wer hier als Sieger von der Platte gehen wollte. Leider schlichen sich dann einige Fehler ein, einfache Tore wurden nicht gemacht und die Abwehr der Mindener stellte sich immer besser auf den HC Erlangen ein. So zogen die Mindener am HC Erlangen vorbei und gingen mit 3 Toren Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach den letzten Spielen der Erlanger konnte man aber durchaus noch hoffen das das Spiel gedreht wird. So kam die Mannschaft des HC Erlangen auch aus der Kabine und verkürzte den Abstand ohne aber in einen richtigen Lauf zu kommen. Die Mindener hatten immer die passende Antwort parat und blieben stets vorn. Gegen Ende des Spiels zogen sie dann nochmal etwas davon, so das am Ende ein 23:27 an der Anzeigetafel stand.

Trotz der nicht eingeplanten Niederlage gaben die Erlanger Profis nach dem Spiel noch bereitwillig Autogramme und das ein oder andere Selfie wurde noch geschossen. An dieser Stelle ein Lob an die Spieler des HC Erlangen, die umringt von vielen kleinen Fans oder nach etlichen Interviews immer freundlich und mit einem Lächeln im Gesicht Spaß hatten Autogramme zu geben. Nachdem Bälle, T-Shirts und die Mannschaftsfotos von einem oder mehreren Spielern verziert waren ging es dann raus aus der Halle wo die mitgereisten Fans schon warteten. Die Rückfahrt war dann geprägt vom Austausch des Erlebten, stolzes präsentieren der Autogramme und Gespräche über das Spiel. Die Einlaufkinder konnten langsam begreifen was für ein unvergesslicher Tag das für sie war. Erschöpft und glücklich konnten alle wohlbehalten gegen 22.30 Uhr den Bus in Wackersdorf verlassen.

Maik Stiebritz